Klaustrophobie & Übergewicht

Patienten mit Klaustrophobie

Die Untersuchung im Upright-MRT wird auch von Patienten mit ausgeprägter Klaustrophobie gut toleriert.

Während der Untersuchung haben die Patienten einen freien Blick aus dem System heraus.

Auf einem großen Monitor können während der Untersuchung das aktuelle Fernsehprogramm oder DVD-Filme verfolgt werden.

Die Spulen (auch die Kopfspule für kraniale Untersuchungen) sind so konzipiert, dass jedezeit ein freier Blick aus dem System möglich ist.

Begleitpersonen können sich gerne während der Untersuchung mit im MRT-Raum aufhalten. Für diese Personen gelten jedoch dieselben Einschränkungen (Herzschrittmacher, Insulinpumpen, etc.) wie in unserer Rubrik Kontraindikationen & Risiken beschrieben.

klaustrophobie


Übergewichtige Patienten

Übergewichtige Patienten können im Upright-MRT bis zu einem Körpergewicht von 250kg untersucht werden.

Der Abstand zwischen den beiden Magnetpolen beträgt ca. 50cm. Nach vorne ist das Systen komplett offen.

Es stehen Abdomenspulen bis zu einem Umfang von 165cm zur Verfügung.

Übergewichtige Patienten entwickeln im Stehen oftmals eine Hyperlordose im Bereich der LWS die eine Einengung der Neuroforamina verursacht. Durch die Upright-MRT Untersuchung im Stehen kann dieses Krankheitsbild sicher diagnostiziert werden.

Vor der Überweisung stark übergewichtiger Patienten ist es ratsam die Praxis unter
Tel. 0511 4756 690 zu kontaktieren.

adipoes